Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
Jörg und Gisela aus Windsbach schrieb am Mai 2024
Wir sind das erste Mal mit Meereskreuzer gereist, weil das Angebot unschlagbar war. Unsere Reise war von Frankfurt nach Singapur - dort zwei Nächte - dann Flug nach Sydney - dort ebenfalls zwei Nächste - und dann auf ein Kreuzfahrtschiff der Superklasse bis San Francisco - dort dann auch noch einmal zwei Nächte. Die Kommunikation mit Herr Bouscheljong verlief immer reibungslos. Hinsichtlich des Hotels in Singapur kann man nur lobende Worte finden. Es war sehr zentral gelegen und die Zimmer waren groß und geräumig. Das Frühstück war gut und reichhaltig. Die Unterkunft in Sydney war eine Art Ferienwohnung, bestehend aus einem großen Raum mit großzügiger Sitzecke und ausreichend großen Betten. Ferner gab es hier eine kleine Küche, in der man sich Tee oder Kaffee jederzeit machen konnte. Das Frühstück war etwas mager und bestand aus Toastbrot oder Butterhörnchen. In einem Kühlschrank gab es Wurst und Käse. Aber auch diese Unterkunft war sehr zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Auch war es möglich zentrale Punkte zu Fuß zu erreichen. Dann ging es auf das Kreuzfahrtschiff Grand Princess. Es ist eines der ältesten Schiffe seiner Art, aber technisch auf höchstem Niveau. Hier gab es nicht wie auf anderen Schiffen Bordkarten, sondern man bekam ein Medaillon. Dieses konnte man sich umhängen oder wie eine Armbanduhr tragen. Dieses Medaillon ermöglichte zusammen mit der App von Princess Cruises, dass man Freunde auf dem ganzen Schiff finden konnte, dass man von jedem Ort auf dem Schiff Getränke oder Speisen bestellen konnte und sie auch dorthin geliefert wurden, dass sich die Kabinentür öffnen ließ und dass man damit einkaufen konnte. Außerdem war auf dem gesamten Schiff WLAN verfügbar, so dass man z.B. an Seetagen über Whatsapp kommunizieren konnte. Einige nutzten dieses sogar um mit zu Hause zu telefonieren.
In San Francisco haben wir ein Hotel bekommen, dass sehr zentral lag, aber die Qualität und die Größe der Zimmer waren ungenügend. Frühstück konnte man sich im Flur vor den Zimmern jeder Etage nehmen und dann im Zimmer auf dem Bett frühstücken.
Insgesamt gesehen war die Reise wunderbar und ich würde sie jederzeit wieder machen. Ich kann die Auswahl der Hotels durch Meereskreuzer nur begrüßen, jedoch sollte vielleicht in San Francisco ein anderes Hotel genommen werden.
... Diese Metabox ein-/ausblenden.